Reisetipp: Ton Sai Thailand

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Tipps, Tricks & KnowHow

Es ist schon wirklich lange her als ich vom Klettern in Thailand gehört habe. So richtig konnten wir uns das nicht vorstellen. Viel zu warm und außerdem viel zu weit weg von zuhause. Nach und nach hörten wir wieder davon, sogar Deep Water soll es dort geben. Kurzerhand haben wir uns entschlossen im Februar hinzufliegen und uns selbst zu überzeugen. Da wir eigentlich ohne Vorahnung und fast ohne Vorkenntnisse ins eher kalte Wasser gesprungen sind, tauschen wir gern ein paar Erfahrungen aus.

Flug

Ein Flug sollte wie jeder eher zu früh als zu spät gebucht werden. Flüge bekommt man schon ab 600 Euro oder vielleicht auch noch billiger. Austrian Airlines fliegen zum Beispiel von Wien direkt nach Bangkok ohne Zwischenlandung, ist aber in der Regel etwas teurer. Wir flogen mit Qatar Airways, was eine sehr angenehme Fluggesellschaft ist. Relativ viel Platz und gutes Essen. Allerdings ist in Doha, im Staat Qatar eine Zwischenlandung bei der wir beim Hinflug 6 Stunden und beim Rückflug 12 Stunden Aufenthalt hatten. Das sollte vermieden werden. Ein Trip in die Innenstadt von Doha kostet einmal 28 Dollar Visum und dann gibt’s genau gar nichts in der Stadt außer einem riesigen Einkaufszentrum. In Qatar ist noch dazu Alkoholverbot. Trotzdem gibt es im Flugzeug Bier.
Prinzipiell fliegt man aber nach Bangkok und von dort aus weiter nach Krabi oder Phuket. Unser Plan verfolgte die Weiterreise nach Krabi. Von dort geht ein Bus direkt vom Airport noch Aonang zum Strand wo man in einem Longtail Boot nach Tonsai kommt. Hört sich unheimlich kompliziert an, ist es aber nicht. Den Flug von Bangkok nach Krabi braucht man im Reisebüro nicht zu buchen. Es ist günstiger vor Ort oder zwei bis drei Tage vorher im Internet zu buchen. Sehr günstig ist Nok Air, die allerdings vom alten Flughafen (es gibt mittlerweile zwei Flughäfen in Bangkok, Don Muang und Suvarnabhumi) wegfliegen. Air Asia ist auch sehr billig und legt vom neuen, Suvarnabhumi ab. Einen Flug bekommt man schon ab 1350 Baht, sind umgerechnet ca. 25 bis 35 Euro. Unterwegs ist man ca. 1:30 Stunden.
Der Bus von Krabi Airport nach Ao Nang kostet 150 Baht und man ist etwa 45 Minuten unterwegs.
Wenn man nicht fliegen mag und Geld sparen will, kann man auch mit dem Bus von Bangkok nach Ao Nang fahren. Das dauert so an die 12 bis 13 Stunden und kostet 500 Baht, also so 10 Euro herum. Hört sich schrecklich an, aber die Busse fahren meist Nachts und sind mit Klimaanlage, Toilette, Fernseher usw. ausgestattet. Verpflegung ist inbegriffen.
In Ao Nang warten dann schon die Longtail Boote auf einen. Einfach zu den Bootsmännern hingehen. Meist rufen die Jungs eh schon von weitem nach ihrem Ziel. 10 Leute müssen in der Regel zusammenkommen und es kostet für jeden 100 Baht. Mit Verhandeln geht nicht viel, es gibt fixe Tarife und egal ob Reisender oder Thai, jeder bezahlt gleich viel. Die Bootsfahrt von Tonsai nach Ao Nang ist jedoch billiger, kostet nur 80 Baht. Die Bootsmänner haben ein Abkommen, dass von Ao Nang nur hingebracht wird aber nicht mitgenommen wird. Gleich mit der Strecke von Tonsai nach Ao Nang.
Die Fahrt dauert ca. 15 Minuten und ist eine willkommene Abwechslung. Das erste Mal erlebt man Thaifeeling in diesem Land. Man sollte darauf achten, dass die Rucksäcke unter der Dachplane verstaut werden und nicht vorne am Bug. Eine mittlere Welle oder ein kurzer Regenguss kann die die Mitbringsel recht schnell unter Wasser setzen.


Das kann dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.