Langsam herausdrehen

Schrauberschmäh: Abgebrochene Spax-Schraube aus der Wand entfernen

Einen Griff zusätzlich mit Spax-Schrauben (Holzschrauben, mit 3 bis 6mm Durchmesser mit Kreuz-Schlitz oder Dorx-Innensechskant) zu fixieren ist eine gute und sichere Sache.

Der befestigte Griff kann mit der oder den zusätzlichen Spax-Schrauben nicht mehr so leicht brechen und herunterfallen bzw. sich von seiner Position lösen und drehen. Die kleine und sehr praktische Schraube wird jedoch schnell zur Nervensache und vor allem sehr gefährlich gegenüber Verletzungen, wenn diese abbricht und droht abgebrochen in der Wand zu bleiben. Ohne Schrauben-Kopf kann die Schraube nicht wieder herausgedreht werden, hat keinen Nutzen mehr, ist sehr schwer zu erkennen und wenn jemand beim Klettern dabei ankommt, dann gibts eine böse Verletzung. Entweder reißt man sich die Haut auf, hat eine tiefe Schnittverletzung oder das Ding bleibt im schlimmsten Fall sogar noch vor lauter Schreck und erstarren in einem Körperteil stecken.

Abhilfe schaffen wir mit einem ganz einfachen Schmäh, solange die abgebrochene Schraube noch mindestens 2-3mm von der Wand heraus steht:

  1. Akku Schrauber mit Schnellspannfutter organisieren
  2. Schraube wie einen normalen Bohrer in das Spannfutter einspannen
  3. Rückwärtsgang einlegen
  4. Geschwindigkeit auf Stufe 1 stellen
  5. Die Schraube langsam herausdrehen und Problem beseitigt

Somit gibts keine blutigen Aktionen an der Kletterwand und alles bleibt, sofern sich die Kletterer anderweitig nicht die Köpfe einschlagen, unfallfrei!

Einen Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet

zwanzig − sieben =